Dienstag, 12. Mai 2020

VirtualArch Hallstatt - Virtuelle Bergwerkstour


[scroll down for english version]

Normalerweise öffnen wir unsere Grabungsstollen jedes Jahr im Mai im Rahmen des Hallstatt 7000 Programmes der Salzwelten für Schulklassen aus ganz Österreich und bieten ganztägige Spezialführungen an. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 Virus ist dies heuer leider nicht möglich. 
Anstatt dessen stellen wir unter folgendem Link eine virtuelle Führung durch unsere Grabungsstollen im Salzbergwerk Hallstatt zur Verfügung:

                                         Hier geht's zur virtuellen Tour 

Diese dreidimensionalen Modelle wurden im Zuge des INTERREG Central Europe Projektes "VirtualArch" erstellt, das sich zum Ziel gesetzt hat, verstecktes Welterbe zu visualisieren und damit zu vermitteln und seine Wertigkeit in der Öffentlichkeit zu steigern.

Die gezeigte Fundstelle ist das Christian-von-Tusch-Werk, über das regelmäßige Blogleser schon bestens Bescheid wissen. Die virtuelle Tour ist das Ergebnis jahrzehntelanger Forschungsarbeiten des Naturhistorischen Museums Wien in Kooperation mit der Salzwelten GmbH und zahlreichen Forschungspartnern aus ganz Europa.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, findet unter diesem Link die wöchentlichen Cultural Heritage and History Top Ten auf Sketchfab (in die wir diese Woche ebenfalls nominiert wurden).
Lage der Fundstelle Christian-von-Tusch-Werk im Hochtal von Hallstatt (links). Im Modell in grau das moderne Netz an Stollen und Werkern, in grün das rekonstruierte bronzezeitliche Salzbergwerk. (Bild: D. Brandner (NHM Wien), DGM: Land Oberösterreich)

Location of the Christian-von-Tusch-Werk site in the high valley of Hallstatt (left). In the grey model the modern network of galleries and works, in green the reconstructed Bronze Age salt mine. (Picture: D. Brandner (NHM Vienna), DGM: Province of Upper Austria)
We normally open our excavation tunnels every year in May as part of the Hallstatt 7000 programme by Salzwelten for school classes from all over Austria and offer special all-day tours. Due to current measures to contain the spread of the COVID-19 virus, this is unfortunately not possible this year.

Instead, we provide a virtual tour of our excavation tunnels in the Hallstatt salt mine under the following link:




These three-dimensional models were produced in the INTERREG Central Europe project "VirtualArch", which has set itself the goal of visualising and thus communicating hidden world heritage and increasing its value in the public eye.

The site shown is the Christian-von-Tusch-Werk, which regular blog readers are already very familiar with. The virtual tour is the result of decades of research by the Natural History Museum Vienna in cooperation with Salzwelten GmbH and numerous research partners from all over Europe.

If you've got a taste for it, follow this link to the weekly Cultural Heritage and History Top Ten on Sketchfab (in which we were also nominated this week). 


von Daniel Brandner und Fiona Poppenwimmer

1 Kommentar: