Donnerstag, 25. Oktober 2018

Transnational Stakeholder Workshop Nitra - VirtualArch zu Gast in Nitra

Meeting of the VirtualArch project
partners. (H. Reschreiter - NHM Wien)
Since the last project meeting took place a while ago, it was time for VirtualArch to get together again. This time, the partners from the Institute for Archaeology of the Slovak Academy of Science invited us to Nitra, which is part of the project with its medieval city.
Besides the meeting of the project partners, where the progress of the last months and future plans are discussed, the event was a "Transnational stakeholder workshop" where also stakeholders were invited to listen to lectures and connect with each other. In one of those lectures we were able to present our work with the weblog to the partners and the public. Questions picked up from these lectures were discussed afterwards in small groups, related to the project. We tried to collect our thoughts about topics like "Social media in archaeology - use or harm?" or "Virtual/ augmented reality - balance between science and storytelling". 


The last day was reserved for excursion. Besides the wonderful old city we were able to have a look behind the scenes at the archaeological instute of Nitra. It is always great to compare each others work and methods, to talk about best practices and standards.
So, a big "Thank you!" to the colleagues from Nitra for their hospitality and the great organisation work. We look forward to meet all of our project partners again to see what results we will have by then.


Discussion about current questions in archaeology.
(H. Reschreiter - NHM Wien)
Nachdem das letzte Projekttreffen schon wieder einige Monate zurückliegt, war es für die Projektpartner von VirtualArch wieder an der Zeit, zusammenzukommen. Diesmal luden die Kollegen des Institutes für Archäologie der Slowakischen Akademie der Wissenschaften nach Nitra ein, dessen mittelalterliche Altstadt Teil des Projektes ist.

Neben dem Treffen der Projektpartner, in dem der Fortschritt der letzten Monate, sowie zukünftige Plane besprochen wurde, war die Veranstaltung auch ein "Transnational stakeholder workshop", zu dem unterschiedliche Stakeholder eingeladen waren an den Vorträgen teilzunehmen und sich auszutauschenIn diesen Vorträgen durften wir auch unsere Arbeit mit dem Stiegenblog den Projektpartnern und der Öffentlichkeit vorstellen. Fragen, die in diesen Vorträgen aufgegriffen wurden, diskutierten die Partner später in Kleingruppen. Wir versuchten unseres Gedanken zu Themen zu sammeln, wie "Social Media in der Archäologie - Nutzen oder Schaden?" oder "Virtua/ Augmented Reality - die Balance zwischen Wissenschaft und Geschichtenerzählen".
One of the depots of the Archaeological Institute Nitra.
(H. Reschreiter - NHM Wien)

Der letzte Tag war, wie üblich, für Exkursionen reserviert. Neben der wundervollen Altstadt konnten wir einen Blick hinter die Kulissen des Archäologischen Institutes von Nitra werden. Es ist immer schön, unseres Arbeit und Methoden zu vergleichen, Erfolgsmethoden auszutauschen und Standards zu besprechen.
So also ein großes Dankeschön an die Kollegen aus Nitra für ihre Gastfreundschaft und die großartige Organisation. Wir freuen uns alle Projektpartner bald wieder zu treffen und zu sehen, welche neuen Ergebnisse bis dahin erreicht wurden.

von Fiona Poppenwimmer

Bureau in the Archaeological Institute of the Slovak Academy of Science. (H. Reschreiter - NHM Wien)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen