Donnerstag, 27. September 2018

Mythos Geschlecht - Hallstatt in "Leschs Kosmos"

Wieder ist die Hallstattforschung in den Medien. Auch diesmal wegen der ungewöhlich genauen Rückschlüsse auf die soziale Struktur der eisenzeitlichen Gesellschaft, die archäologische Funde und Befunde im Salzbergwerk und dem Gräberfeld zulassen. Denn nirgends wird so deutlich wie in diesem prähistorischen Betrieb, dass Geschlechterklischees über die Urgeschichte nicht immer zutreffen.

In der Sendung "Leschs Kosmos" beschäftigt sich der Wissenschaftler Harald Lesch, seines Zeichens Astrophysiker, Naturphilosoph und Professor für Physik, mit unterschiedlichsten Fachrichtung, Themen und Phämonenen der Wissenschaft. In der Sendung vom 25. September blickt er unter dem Thema "Mythos Geschlecht" hinter gängige Rollenklischees und ihren wissenschaftlichen Hintergrund. Wie viele davon nur in unseren Köpfen entstanden sind, erfahrt ihr in der Sendung, die auf der ZDF Mediathek zu sehen ist.

Im prähistorischen Salzbergwerk von Hallstatt - hier dargestellt der eisenzeitliche Bergbau - arbeiteten, entgegen
allen Klischees, Männer und Frauen Seite an Seite. (Bild: H. Reschreiter/ D. Groebner)

Keine Kommentare:

Kommentar posten