Montag, 9. Mai 2016

Alles neu, macht der Mai! – Frühjahrsputz im Hochtal


Frühling im Hochtal von Hallstatt
(Bild: D. Brandner - NHM Wien)
Mit der Reihe „Alles neu, macht der Mai!“ starten wir unsere heurige Grabungssaison wieder mit Liveberichten aus dem Hallstätter Hochtal. (Red.)

 Wir sind wieder da! Auch im Hochtal hält langsam der Frühling Einzug, die Bäume beginnen zu sprießen und auch die Archäologen beziehen wieder Quartier am Hallstätter Salzberg.
Wie jedes Jahr starten wir auch diesen Mai eine kurze Kampagne, um uns einen Überblick über die Situation an den Fundstellen im Berg zu verschaffen, Sanierungen vorzunehmen, das Quartier bewohnbar zu machen und einen Plan für die Grabung im Herbst zu entwerfen. 

Dazu ist zuallererst eine Menge Equipment, vom Drucker bis zum Computer, ins Hochtal zu transportieren und unser Quartier, die alte Schmiede, einzurichten. Nachdem diese über die Wintermonate immer in den Dornröschenschlaf versetzt wird, ist viel zu tun. 

Die Mäuse hatten Hunger
(Bild: D. Brandner - NHM Wien)
Wasser und Strom wurden von den Kollegen der Salzwelten bereits wieder aufgedreht, nun müssen häusliche Einrichtung, wie Waschmaschine und Geschirrspüler, die frostsicher gelagert wurden, installiert werden, wir müssen heizen und das ganze Haus auf Vordermann bringen. Denn trotz Kälte, die Mäuse und Spinnen schlafen nicht. Eine ganze Armada dieser Biester dürfte diesen Winter das Haus besiedelt haben, was an eingesponnenen Räumen, halb gefressenem Küchengerät und haufenweise Hinterlassenschaften in diversen Schubladen ersichtlich ist. 
 
Nach dem Großputz können wir uns endlich dem Plan für die nächste Woche widmen: wir werden die übliche Sicherheitseinschulung seitens der Salzwelten erhalten, unsere Fundstellen befahren, Führungen mit Fachkollegen und Schülern aus der Region veranstalten, den Befund weiter dokumentieren und natürlich viele Diskussionen über die derzeitigen Theorien zur Befundlage führen.

Über all das werden wir ausführlich live berichten, also bleibt dran! Wir sind gespannt…

(von Fiona Poppenwimmer)

Die alte Schmiede am frühlingshaften Salzberg Hallstatt (Bild: D. Brandner - NHM Wien)
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen