Freitag, 6. Februar 2015

Das erste Stiegenelement - Tag 7 des Wiederaufbaus


Das Vlies, letztes Element des 
Stiegenbettes. (Foto: D. Brandner)
Nach einem Abstecher nach Leoben wurden nun auch die Auftritt- und Distanzbretter zurück in den Hallstätter Salzberg gebracht. Mitarbeiter der Salzwelten transportierten die sorgsam in Kisten verpackten Hölzer vom Betriebsgelände in Hallstatt Lahn direkt bis an die neue Schaustelle. Nun sind alle Bestandteile der Stiege wieder vereint und warten nur noch darauf, wieder von uns zusammengesetzt zu werden. 


Entpacken der Stiegenwange.
  (Foto: D. Brandner)
Währenddessen wurden die letzten Vorbereitungen am Unterbau der Stiege vorgenommen und ein hauchdünnes Spezialvlies über dem Salzbett ausgebreitet. Da auch weiterhin Bautätigkeiten in der Stiegenkammer durchgeführt werden, haben wir vorsorglich ein Zelt zum Schutz vor Staub und Schmutz errichtet. Falls nötig kann dieses einfach und schnell über der Stiege aufgestellt werden.


Als wir uns daran machten, das erste Stiegenelement in das vorbereitete Bett zu legen, waren wir sehr gespannt. Nun würde sich zeigen, ob die Übertragung der Messdaten und die Modellierung des Stiegenbettes geglückt ist. Um das erste Stück so schonend wie möglich umzubetten, brachten wir es mitsamt Verpackung so nahe wie es nur ging an die vorbereitete Stelle und hoben es dann vorsichtig gemeinsam aus der Transportkiste. Wir legten das erste Wangenteil an seine endgültige Position und es passte exakt. Der Anfang ist gemacht!

(von Fiona Poppenwimmer, Christian
 Seisenbacher und Daniel Brandner)


Das erste Stiegenelement wird an seinem Platz gelegt. (Foto: D. Brandner)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen