Dienstag, 21. Januar 2014

Fotografieren im Bergwerk

Eine Stollenbreite ©NHM - A. Rausch
Die fotografische Dokumentation ist natürlich bei den Ausgrabungen im Salzbergwerk von Hallstatt ein ebenso fixer Bestandteil, wie die Vermessung, nur bringt der Umstand, dass es ein „Bergwerk“ ist, ein paar zähe Widrigkeiten mit sich. 

Immer dann, wenn man in der Archäologie üblicherweise von einer Leiter oder aus der Luft ein Überblicksfoto macht, steht man im Salzbergwerk vor einem echten Problem. Ein solches Foto wird aber gebraucht, denn ein Profil, das etwa 20x15 Meter misst, lässt sich nun mal nicht betrachten, wenn man nicht mehr als einen Meter Abstand dazu einnehmen kann. Und Fotografieren lässt es sich so einfach halt auch nicht. Also haben wir auch hier wieder einen Weg finden müssen.


Profil-Foto aus über 600 Einzelbildern, 
©NHM - A. Rausch
Das erste diesbezügliche Großexperiment - das war im Jahre 2000 - haben wir mit dem Querschnitt durch den hallstattzeitlichen Bergbau des Kernverwässerungswerkes unternommen. Über 600 Einzelfotos, die über mehr als 1200 Passpunkte verknüpft sind, haben Klaus Löcker und ich im Laufe eines Monats angefertigt. Nach einigen Startschwierigkeiten, wurde dann zum ersten Mal sichtbar, was man sich vor Ort nicht ansehen konnte: Eine Gesamtansicht.
Aus diesem, wohl ersten Gigapixel-Projekt in unseren Breiten, das wir mit der Prähistorischen Abteilung des Naturhistorischen Museum Wien durchführten, ist inzwischen eine Methode geworden. 

Seit Jahren nun praktizieren und entwickeln wir diesen Weg weiter. Wesentlich für uns dabei ist: die Methode muss einfach, technisch möglichst wenig aufwändig und in den beengten räumlichen Bedingungen relativ rasch zu bewerkstelligen sein.


Stiegen-Doku 2013 ©NHM
Das haben wir auch mit der Stiege gemacht, um ein maßstabsgetreues, fotografisches Bild zu erhalten. In schonenden Filz-Schlapfen, bin ich sie dafür nun schon des Öfteren auf und ab gelaufen.


(Von Andreas W. Rausch)





Gesamtansicht der Stiege im  Hallstätter Christian-von-Tusch-Werk (Fotogrammetrische Dokumentation)
 2012 ©NHM - A. Rausch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen